Lesen - Abtauchen in eine andere Welt

In dieser doch etwas ungewöhnlichen Zeit darf uns das Lesen nicht abhandenkommen. Es kann uns in diesem Moment noch mehr dabei helfen in eine eigene Welt abzutauchen.

Wir, vom Bibliotheksteam, möchten euch mit Lesetipps versorgen. Tauscht euch innerhalb der Familie Bücher aus. Buchhandlungen haben inzwischen wieder geöffnet und bieten auch einen Lieferservice an. Ebenso haben viele Öffentliche Bibliotheken einen Lieferservice eingerichtet - informiert euch bei euren Stadt- und Dorfbibliotheken. Auch digitale Ausleihe ist möglich: unter biblio24.it.onleihe.com könnt ihr E-Books, digitale Zeitschriften und Hörbücher ausleihen.

Es gibt viele Möglichkeiten an Bücher zu kommen!

 

Euer Bibliotheks-Team

Die Spiegelreisende

Der Auftakt zu einer großen Serie

Klappentext: Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit der Verlobung auf sich? Wer ist der Mann, dem sie von nun an folgen soll? Und warum wurde ausgerechnet sie, das zurückhaltende Mädchen mit der leisen Stimme, auserkoren? Ophelia ahnt nicht, welche tödlichen Intrigen sie auf ihrer Reise erwarten, und macht sich auf den Weg in ihr neues, blitzgefährliches Zuhause.

Ich habe den ersten Band dieser Fantasy-Serie "De Verlobten des Winters" mit Begeisterung gelesen. Freue mich auf die weiteren Bände. Bisher sind drei Bände erschienen. Der vierte Band erscheint im Juni 2020.

Der französischen Autorin Christelle Dabos ist es gelungen eine ganz eigene Welt zu erschaffen - voller Spannung und Unterhaltung und mit einer Heldin, die man sofort ins Herz schließt. Die perfekte Lektüre um "Abzutauchen".

Informationen zu allen Bänden und zur Autorin findet ihr hier.

Hinweis:Band 1 und Band 2 sind als E-Audio auf Biblio24 erhältlich

Claudia Delladio (Bibliothekarin)

Das Fieber

Mitreißend und informativ

Klappentext: Herbst 1918: Die Spanische Grippe hat die Welt bereits im Griff. Aber für Cleo ist sie weit weg, sie ist mit sich selbst und ihrer Zukunft beschäftigt: Heiraten, Bohemien werden oder an die Universität? Doch die Gegenwart holt Cleo bald brutal ein. Die Seuche erreicht ihre Heimatstadt: Schulen, Geschäfte, Theater schließen - das öffentliche Leben kommt zum Stillstand. Und die Zahl der Opfer wächst: Nicht Kleinkinder und Alte, sondern vor allem Menschen in der Blüte ihres Lebens sterben. Als das Rote Kreuz freiwillige Helfer sucht, beschließt Cleo, nicht mehr untätig zu sein.

Ich habe dieses historische Jugendbuch zwar bereits vor zwei Jahren gelesen, aber schon damals hat es mich gefesselt. Als Vorbereitung für unsere Buchvorstellungen habe ich mich darum mit dem Thema „Spanische Grippe“ näher befasst – wohl auch deshalb fällt mir dieser Titel jetzt immer wieder ein.

Neben der Darstellung der historischen Ereignisse mochte ich Cleo, die 17-Jährige Hauptfigur. Sie handelt nicht immer wie eine „Heldin“ und es gelingt ihr auch nicht immer alles. Sie versucht aber ihren Weg zu gehen, gezwungen durch die Umstände, aber auch dadurch, dass sie Entscheidungen für sich selbst trifft und sich die Hoffnung bewahrt.

Das Buch wurde auch für den Jugendliteraturpreis 2016 nominiert.

Claudia Delladio (Bibliothekarin)

Der Zopf

Drei Frauen, drei Geschichten, drei Kontinente – aber alle Frauen verbindet dieselbe Sehnsucht nach Freiheit, nach Leben

Gleich nach der ersten Seite wusste ich, dieses Buch werde ich nicht so schnell aus der Hand legen können. Und so war es dann auch. Die Geschichten von Smita in Indien, Giulia in Palermo und Sarah in Kanada machen aus diesem Buch ein unglaubliches Lesevergnügen.

Die Lebenswege der frei Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein. Smita unternimmt in Indien alles dafür, dass ihre Tochter zur Schule gehen kann. Sie gehören keiner Kaste an. Als „Schmutzsammler“ sammelt sie mit bloßen Händen die Scheiße der anderen auf. Wenn sie nichts unternimmt, ereilt ihre Tochter das selbe Schicksal. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Nebenbei verliebt sie die 20jährige in einen Mann, der ihre Neugier, ihre Sehnsucht nach Liebe weckt. In Kanada soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.

Colombani flicht aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf. Hat man die letzte Seite gelesen, möchte man wissen wie es mit den drei Frauen weiter geht… Aber die Autorin lässt Platz für unsere Phantasie

Hinweis: auch als E-Book auf Biblio24 erhältlich

Michaela Langebner(Lehrkraft für Sozial- und Humanwissenschaften)

Wolfsegg

Eine Geschichte von einer jungen Heldin, deren Kampf gegen das Schicksal man nie wieder vergisst.

Ein enges Tal in den Bergen. Die 15-jährige Agnes sehnt sich nach Liebe und einer heilen Welt. Liebe erfährt sie in ihrer Familie von ihrer Mutter Marie und ihrem Vater Wenzel und ihren beiden Geschwistern. Diese Liebe allerdings wird flankiert von brutalen Einschnitten in ihrem Leben. Ihre Familie wird von allen verachtet. Als ihr Vater totgeschlagen wird und die Mutter stirbt, treibt sie nur noch ein Gedanke: Sie muss Bruder und Schwester, die Kinder, vor dem Heim retten, in dem sie so Furchtbares ertragen musste. Also flieht dieses wunderbar starke Mädchen mit ihren beiden Geschwistern hoch hinauf in die Berge zum Wolfsegg. Durch ihre Eltern auf das Überleben vorbereitet, schlägt sie sich eine Zeit lang durch. Dennoch lässt sich die Vergangenheit auch über der Baumgrenze nicht abschütteln...

Die Geschichte von Agnes beginnt recht unspektakulär, teils lässt der Autor zu Beginn auch etwas Humor und eine gewisse Zärtlichkeit durchklingen. Aber es dauert nicht lang und das Geschehen wird düster und kraftvoll. Die Wucht, die der Autor in das Geschriebene legt, nimmt einen ganz und gar mit.

Michaela Langebner (Lehrkraft für Sozial- und Humanwissenschaften)

Dry

Eine spannende, hochaktuelle Dystopie

Klappentext: Niemand glaubte, dass es soweit kommen würde. Doch als Alyssa an einem heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt nicht ein Tropfen. Auch nicht bei den Nachbarn. In den Nachrichten heißt es nur, die Bewohner Kaliforniens sollen sich gedulden. Aber als das Problem nicht nur mehrere Stunden, sondern Tage bestehen bleibt, geduldet sich niemand mehr. Die Supermärkte und Tankstellen sind auf der Jagd nach Wasser längst leer gekauft, selbst die letzten Eisvorräte sind aufgebraucht. Jetzt geht es ums Überleben…

Wer gerade aufmunternde, heitere Lektüre bevorzugt, sollte nicht zu diesem Titel greifen.

Alle, die trotz der Situation (oder sogar deshalb), Lust auf einen eher düsteren - aber nicht allzu realitätsfernen - Zukunftsroman haben, finden hier neben Spannung auch viel „Gedankenfutter“.

Die dargestellten Charaktere sind zwar teilweise eher schablonenhaft gezeichnet und die Handlung überzogen. Aber dadurch liest sich das Buch wahrscheinlich auch so schnell – und beschert ein temporeiches Lesevergnügen.

Das Buch wurde auch von der Jugendjury für den Jugendliteraturpreis nominiert.

Claudia Delladio (Bibliothekarin)

Save me

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten und sind doch füreinander bestimmt

Roby ist eine ganz normale Schülerin an einer Elite-Schule in England. Sie versucht unsichtbar für ihre Mitschüler*innen zu sein, ausgenommen natürlich ihrer besten Freundin. Doch eine schockierende Entdeckung im Büro ihres Lehrers stellt ihre Welt und ihr Herz auf den Kopf…

Ich finde, dass das Buch zu den besten Büchern gehört, die ich dieses Jahr gelesen habe. Man kann sich sehr gut in die Hauptfiguren hineinversetzen und man hat den Drang weiter zu lesen. Ich kann es nur allen weiter empfehlen, die tragische Liebesromane lieben.

Hinweis: auch als E-Book auf Biblio24 erhältlich

Martina Plattner (Schülerin der S 3A und Mitglied des Leseclubs)

Train Kids

Ein äußerst spannender Jugendroman, der aufgrund der Diskussion um die politischen Entscheidungen in den USA so aktuell ist

Im Roman Train Kids, verfasst von Dirk Reinhardt, geht es um fünf Jugendliche, die in ärmlichen Verhältnissen in Südamerika leben. Sie alle haben den selben Wunsch: fort aus ihrem Land, indem sie für sich keine Zukunft mehr sehen. Kurzerhand schließen sie sich zusammen, um gemeinsam in die Ferne aufzubrechen. Ihr Ziel sind die Vereinigten Staaten von Amerika, wo sie sich ein besseres Leben erhoffen. Am Tag x treffen sie sich an den Zuggeleisen und warten dort auf einen Güterzug, der sie als blinde Passagiere bis über die Grenze bringen soll. Aber die Reise ist gefährlich, hochgefährlich und noch ist nicht gewiss, ob ihr waghalsiger Plan gelingt...

Das Buch, erhältlich in der Schulbibliothek, hat mir sehr gefallen, Schreibstil und Geschichte konnten mich voll und ganz überzeugen. Der Roman basiert auf wahren Begebenheiten: der Autor reiste eigens für seine Ideensammlung und Recherche nach Südamerika, wo er sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzte und zahlreiche Gespräche mit betroffenen Jugendlichen führte, die entweder kurz vor der Flucht aus ihrem Land standen oder von einem gescheiterten Versuch zurückgekehrt waren.

Ruth Hannah Hauser (Schülerin der S 4B und Mitglied des Leseclubs)

Die Tribute von Panem

Eine wundervolle Geschichte um Katniss und ihren Kampf für Freiheit und ein besseres Leben

An einem Ort namens Panem, welcher in zwölf Distrikte eingeteilt ist, werden jährlich zwei Tribute aus jedem Distrikt ausgelost und diese treten in den Hungerspielen, also in einer vom Kapitol künstlich erstellten Arena, an. Es wird gekämpft, um Leben und Tod, denn es kann nur einen Sieger geben. Die Veranstaltung soll die Macht des Kapitols symbolisieren, um Aufstände in den Distrikten zu verhindern. Bei der Auslosung der 74. Hungerspiele meldet sich Katniss aus Distrikt 12 als Freiwillige, damit nicht ihre kleine Schwester, welche eigentlich ausgewählt worden war, in die Arena muss. Peeta der männliche Tribut sagt, er sei in Katniss verliebt. Doch wird sie das daran hindern ihn in den Spielen zu töten? Oder ist alles nur ein ausgeklügeltes Schauspiel von Peeta?

Dieses Buch wird dich in eine ganz andere Welt bringen, es gibt in der Geschichte alles, von Romantik bis Action und es wird niemals langweilig. Es ist eines meiner Lieblingsbücher.

Alexandra Unterkalmsteiner (Schülerin der S 2B und Mitglied des Leseclubs)

Mit anderen Worten: ich

Poetisch, berührend, nachdenklich

Sam hasst Worte über alles, die endlosen Gedankenschleifen verfolgen sie überall, nur beim Schwimmen kann sie diese ausblenden. Ihre Störung hält sie vor ihren besten Freundinnen geheim, um zu verhindern als verrückt abgestempelt zu werden. Dann lernt sie aber Caroline kennen, die sie mit in den Dichterclub nimmt. Caroline entdeckt nicht nur ihre Liebe zum Schreiben, sondern auch ihre Liebe zu AJ, einem Jungen aus dem Dichterclub. Doch eine merkwürdige Entdeckung stellt alles in Frage…

Mir hat der Roman sehr gut gefallen, da man sich in die Gedanken- und Gefühlswelt der 16-jährigen Ich-Erzählerin gut einfühlen kann und man ihre Angst "nicht dazu zu gehören" und als verrückt abgestempelt zu werden nachempfinden kann.

Chantal Guarise (Schülerin der S 3D und Mitglied des Leseclubs)

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Eine schöne Story, gewöhnungsbedürftig durch die Schreibweise

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und einige seiner phantastischen Tierwesen entkommen, steckt Newt in der Klemme - und nicht nur er...

Lass dich verzaubern von der magischen Zauberwelt der phantastischen Tierwesen und begib dich auf ein spannendes Abenteuer mit dem Zauberer Newt Scamander. Das Originaldrehbuch verspricht fesselnde, zauberhafte Lesestunden voller lustiger Anekdoten.

Ein Muss für jeden Harry-Potter-Fan und Fantasy-Liebhaber.

Jana Rizzolli (Schülerin der S 3A und Mitglied des Leseclubs)